Über -

Jonathan Sierck

Es sind die Fragen, die wir uns im Leben stellen, die unseren Werdegang maßgeblich prägen. Sie sind ausschlaggebend für das, worauf wir unseren Fokus richten, womit wir uns intensiver beschäftigen, was uns aus den Federn treibt und welchen Beitrag wir auf dieser Erde leisten möchten. Ändern sich die Fragen, ändert sich auch unser Streben. 
 
Als Philosophie Doktorand, junger Start-Up Unternehmer und Autor, gibt es drei zentrale Fragen, die mich Tag für Tag auf Trab halten:
  1. Wie sieht die Zukunft der Gesellschaft aus bzw. in was für einer Gesellschaft wollen wir leben und welche Rolle spielen neue Technologien, wie KI, dabei? (Thema meiner Promotion)
  2. Wie sieht die Zukunft des Lernens aus bzw. wie können wir als Menschen besser und effektiver lernen und uns neue Fähigkeiten aneignen? (Fragen, auf die ich mit meinen beiden Start-Ups Antworten gebe)
  3. Wie wollen wir leben bzw. was macht ein gutes Leben aus? (Themen, die ich in meinen Büchern aufgreife)

Meine Kindheit durfte ich im wunderschönen Südafrika verbringen. Nachdem ich mit der Familie wieder nach Deutschland gezogen bin, gab es ein Jahrzehnt lang nur eine Sache, für die ich mich aufrichtig begeistern konnte: Fußball. Ich wollte um jeden Preis Profi werden. Als sich dieser Traum zerschlagen hat, bin ich für zwei Jahre nach Kapstadt zurückgekehrt, um dort meine Schullaufbahn zu beenden. Diese zwei Jahre, ich war damals 15 Jahre alt, sind verantwortlich für all das, was mich heute umtreibt. Während dieser Zeit habe ich das Geschenk des gezielten Lernens und die Freude am Lesen und Recherchieren für mich entdeckt. Heute eigentlich kaum vorstellbar, war ich doch stets der Schüler, der sich nicht konzentrieren konnte, andere ablenkte, jedes andere Medium dem Buch vorzog, ein erschreckend dünnes Wissensnetz hatte. Doch wie heißt es so schön: Ein wahrgenommener Mangel kann zu unserem größten Antrieb werden. Genau das war bei mir der Fall. Ich wollte alles darüber herausfinden, wie ich besser und schneller lernen und lesen und vor allem, wie ich mich besser konzentrieren kann. Ich wollte wissen, wozu ich in der Lage sein kann, wenn ich mich wirklich einer Sache hingebe und mit vollem Fokus daran arbeite. Ich wollte Grenzen ausreizen und mich dadurch selbst besser kennenlernen.


 


Jonathan Sierck bei ‘Mensch, Otto’

> Zum Podcast (hier klicken) 

43 Min. | Quelle: BR


 


Jonathan Sierck bei Christian Bischoff (Folge 196)

> Zum Podcast (hier klicken)

62 Min. | Quelle: Christian Bischoff


 


Als ich 2010 mit der Schule fertig wurde, habe ich angefangen, mich diesen Fragen voll hinzugeben. Ich habe gelesen, und noch mehr gelesen und dann noch mehr gelesen. Ich habe Koryphäen auf diesen Gebieten ausgemacht, ihre Seminare besucht und so viel wie möglich von ihnen gelernt. In den ersten vier Jahren nach meiner Schulzeit habe ich über 100 Seminartage bei internationalen Experten verbracht und fast 2000 Bücher gelesen. Dank meiner interessierten und treuen Freunde durfte ich im März 2011 damit beginnen, auch andere an meinen Erkenntnissen, Lern- und Lesestrategien teilhaben zu lassen. Erst waren es Freunde und Bekannte, dann deren Freunde und Bekannte und kaum ein Jahr später saßen mir fremde Menschen bei Konferenzen, in Unternehmen und bei Seminaren und Vorträgen gegenüber. Ich konnte damals nicht glauben, wie früh ich meinen Traum leben durfte. Mein Leben bestand in dieser Phase größtenteils aus Lesen, Studieren, Schreiben und daraus Vorträge und Seminare zu geben. Mit zwei Partnern gründete ich ein erstes Start-Up, wir entwickelten Informationsprodukte, Seminarkonzepte für Personalentwicklung und Online-Trainings-Programme.
 
Nach meinem Bachelor zog ich mich für eine Weile nach Barcelona zurück, um mein erstes Buch zu schreiben: „Fü(h)r Dich Selbst - 4 Säulen für ein selbstbestimmtes Leben“. 2014 kam die erste Fassung auf den Markt, 2017 die überarbeitete zweite Fassung. Schreiben wurde zu einem Ventil für mich. Eine wunderbare Möglichkeit der Introspektive und ein Ordnungsprozess der eigenen Gedanken. Bis zum Ende meines Masters sollten zwei weitere Bücher folgen: „Selbstbewusstsein und Authentizität - Über die Kunst du selbst zu sein“ und „Wie kannst Du nur?! - 10 Dinge, die Du im Leben lernen solltest“. 
Zwischen meinem Master und meiner Promotion ist mein aktuellstes Buch entstanden: „Junge Überflieger: Millennials - eine Generation auf der Erfolgsspur“. Bei diesem Projekt habe ich mich einem Herzensthema gewidmet: Wie finde ich als junger Mensch meinen Weg, gehe mit Rückschlägen um und finde den Mut, mir selbst treu zu bleiben. Es war eine riesige Freude und Bereicherung, einige aufstrebende und erfolgreiche Persönlichkeiten meiner Generation aus den unterschiedlichsten Bereichen zu treffen und mit ihnen über ihren Werdegang zu sprechen. Das Ziel des Buches war es, dem Leser Mut zu machen und den Glauben, „ich bin zu jung, um in einem bestimmten Bereich erfolgreich zu sein“, hinter sich zu lassen.
 
Während der Uni, den Buchprojekten und dem Aufbau des ersten Start-Ups hat mich die Frage, wie wir Menschen besser lernen können, nie losgelassen. Nur hat sie durch den rasanten technologischen Fortschritt noch weitere Facetten erhalten. „Wie können diese Entwicklungen uns beim Lernen helfen“, wollte ich nun wissen. Diese Fragestellung hat zur Gründung eines zweiten Start-Ups geführt. Zusammen mit meinem Team (wir sind aktuell zu acht), versuchen wir das Lernen der Zukunft mitzugestalten. Wir integrieren neue Technologien (wie Virtual & Augmented Reality und Machine Learning) in die Personalentwicklung von Unternehmen, um Trainings individueller und interaktiver zu gestalten. Inhaltlicher Fokus sind dabei Themen rund um „Digitale Kompetenzen“, die Unternehmen und Privatpersonen auf die Zukunft der Arbeit vorbereiten sollen.
 
Meine Lebensphilosophie lässt sich wunderbar in einem meiner Lieblingszitate von Michelangelo zusammenfassen: „Die größere Gefahr besteht nicht darin, dass wir uns zu hohe Ziele setzen und sie nicht erreichen, sondern darin, dass wir uns zu niedrige Ziele setzen und sie erreichen.
 
Falls dich meine drei Fragen und meine inhaltlichen Schwerpunkte ansprechen sollten, trage dich gerne in meinen Newsletter ein. Ich teile dort immer wieder neue Erkenntnisse, Buchempfehlungen, Artikel und Videos sowie geplante Veranstaltungen. 

Fü(h)r Dich Selbst: Mein Hörbuch geschenkt!

Trage dich jetzt in meine Email Liste ein und ich schenke dir mein Audio.

Korrespondenz mit Jonathan Sierck:

Schreiben Sie bitte eine Email an [email protected]. Wir freuen uns über jede Nachricht!

Close

50% Complete

Two Step

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua.